dt / en / es / por
  • Sternsingerprojekte
  • Planung
  • Materialien
  • Hintergründe
  • Presse
  • DKA/Hilfswerk

 

Dank und Nachbereitung

Danke an alle Beteiligten!

Das Großartige an der Sternsingeraktion ist, dass sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene ehrenamtlich für Mitmenschen im globalen Süden unserer Welt einsetzen. Alle, die sich aktiv am Gelingen der Sternsingeraktion beteiligen, verdienen Wertschätzung, beispielsweise durch  

  • ein fair gehandeltes Danke-Geschenk (Bestellung im Jungschar-Diözesanbüro).
  • Dankesworte bei der Sternsingermesse, im Pfarrblatt, auf einem Plakat o. ä. (siehe Danke-Karte & -Inserate)
  • alle Beteiligten namentlich (und mit Foto) auf einem Plakat sichtbar machen.
  • eine Sternsingerjause, Palatschinken- oder Nudelessen, Spielefest, Schlittenrennen o. ä. unmittelbar nach der Sternsingeraktion.
  • einen Filmabend, Sternsinger-Ausflug, Abenteuernacht o. ä. im Frühjahr, Sommer oder Herbst (schon als Motivation für die kommende Sternsingeraktion).
  • Urkunde für langjährige Sternsinger-Aktive.

Apropos „Danke an alle Beteiligten“:

Geld sollte als Motivation für die Kinder keine Rolle spielen! Das Sternsingen ist ja auch deswegen pädagogisch so wertvoll, weil sich Kinder solidarisch und ehrenamtlich für notleidende Menschen einsetzen. Das sollte auch von den besuchten Leuten respektiert werden. Alle Spenden sind für die Arbeit der Dreikönigsaktion bestimmt und werden dafür dringend benötigt!

Nachbereitung der Sternsingeraktion

Nachbesprechung mit dem Team der Sternsingeraktion

Das Engagement gebührend feiern und dann folgende Fragen reflektieren: 

  • Was war bei der heurigen Sternsingeraktion positiv, was negativ?
  • Hat sich die Aufgabenverteilung bewährt?
  • Waren Routen und Zeiten gut gewählt?
  • Rückmeldungen der Kinder erfragen und dokumentieren: Was hat den Kindern gefallen, was nicht?
  • Waren der/die Pfarrverantwortliche (bzw. das Team), die Begleitpersonen und die Helfer/innen zufrieden?
  • War die Aufnahme bei den Hausbesuchen wohlwollend?
  • Wie war der Umgang mit Reklamationen (z. B. wenn ein Haushalt „vergessen“ wurde oder Sternsinger/innen "negativ" aufgefallen sind)?
  • Sind wir mit dem Spendenergebnis zufrieden?
  • Hat es eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit gegeben?
  • Waren ausreichend Aktionsunterlagen vorhanden? Waren diese eine gute Unterstützung?
  • Was soll an das Jungschar-Diözesanbüro rückgemeldet werden (zu Unterlagen, Sternsingerprojekt, Medienarbeit etc.)?
  • Was wollen wir bei der kommenden Sternsingeraktion anders machen?
  • Sind alle unsere Materialien in Ordnung? Wird noch etwas gebraucht?

Schriftlich dokumentieren:

  • Ergebnis der Nachbesprechung
  • Die wichtigsten Perspektiven für die Planung des kommenden Jahres
  • Wie viel Material wurde bestellt (Sternsinger-Flugzettel, Erlagscheine etc.)?
  • Namen und Kontaktdaten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Bewährtes Material: Sprüche, Lieder, Elemente im Gottesdienst
  • Gut gelungene inhaltliche Veranstaltungen, Gruppenstunden, Vorbereitungstreffen

Erfahrungsaustausch mit anderen Pfarren:

  • Nachbar-Pfarrgemeinden
  • Austausch auf Dekanatsebene bzw. auf Ebene der Seelsorgeräume/Pfarrverbände

Rückmeldung an das Jungschar-Diözesanbüro:

  • Kontaktpersonen in den Jungschar-Diözesanbüros
  • Feedback geben
  • Rückmeldungen über den aktuellen Verlauf (konkrete positive und negative Vorfälle)
  • Brauchbarkeit der aktuellen Materialien

Materialien zum Bestellen
Danke-Geschenke für deine Sternsinger/innen kannst du direkt in deinem Jungschar-Diözesanbüro bestellen.

Urkunden
zum Download findest du im Bereich Arbeitshilfen.

Danke-Inserate
fürs Pfarrblatt und lokale Medien findest du im Bereich Materialien unter Bewerbung & Pfarrmedien.